Regiment

Schützenverein
Handorf-Langenberg

von 1959 e.V.

Kompanieführung

Jugendkompanie

Kompanieführer:
Burkhard Maibaum
Handy: 01515-6062987

Stellv. Kompanieführer:
Lucas Melzow
Handy: 0171-2389688

Kompaniefeldwebel:
Bastian Freytag
Handy: 0160-5865587

Stellv. Kompaniefeldwebel
Robert Miedtank
Handy: 0151-41906299

Schriftführer:
André Seidel
Handy: 0177-1621401
Kassenwart:

Steffen Deters
Handy: 0175-1888963


Steffen Deters, Bastian Freytag, Burkhard Maibaum, Lucas Melzow, Robert Miedtank, André Seidel (v.l.n.r.)

Kompaniefoto

2016

Kompaniefoto

2009

Geschichte


In der 1953 gegründeten Bergarbeitersiedlung Langenberg und der Bauernschaft Handorf, kam schnell der Wunsch auf, ein eigenes Schützenfest im Ort zu haben, da die 4. Kompanie des Holdorfer Schützenfestes, an dem die Handorf-Langenberger ab 1956 teilnahmen, nicht ausreichte. So wurde im Jahr 1959 der Schützenverein Handorf-Langenberg gegründet, der noch im selben Jahr das 1. Handorf-Langenberger Schützenfest, welches noch bei der Gastwirtschaft "Glück auf" stattfand, organisierte. Der Schützenverein, der inzwischen sein 50 Jähriges Bestehen gefeiert hat, feiert seit 1960 die Schützenfeste, die in der Regel jedes Jahr am Pfingstwochenende, eingeleitet von 2 Festumzügen durch Handorf-Langenberg mit Paradeabnahme auf dem Kirchplatz der St. Barbara Kirche, stattfinden, auf dem Schützenplatz "Am Osterberg".

Im Jahr 1962 wurde, als 4. Kompanie des Schützenvereins, die Jugendkompanie gegründet, in die alle schießbegeisterten Handorf-Langenberger Jugendliche eintreten konnten.
Schon im ersten Jahr zeigte die frischgegründete Jugendkompanie den "alten Schützen" ihre Schussfähigkeit indem Sie mit 111 Ringen und 2 Ringen Vorsprung auf die 1.Kompanie den Wanderpokal des Schützenvereins gewann.

Jugendkompanie 1965 bei der Paradeabnahme durch König Hans Preibisch
Jugendkompanie 1977 während der Paradeabnahme durch König Gerd Schultz

Die Jugendkompanie entwickelte sich in den 60-er und 70-er Jahren zu einem festen Bestandteil des Handorf-Langenberger Schützenfestes. Umso bedauernswerter war es, dass das Interesse der Jugendlichen an der Jugendkompanie in den frühen 80-er Jahren nachließ.
Schlussendlich musste Mitte der 80-er die Jugendkompanie wegen mangelnder Beteiligung aufgelöst werden.

Im Jahr 1994 fassten Burkhard Maibaum und Martin Fischer den Entschluss, sich mehr um die Handorf-Langenberger Jugend zu kümmer, woraufhin Befragungen bezüglich der Wünsche der Jugendlichen statt fanden. Somit wurde 1994 die Jugendkompanie, welche von nun an neue Aktivitäten anbot, neu gegründet.

Die neugegründete Jugendkompanie samt der Kompanieführung um Peter Kümmel, Burkhard Maibaum und Martin Fischer (v.l.n.r.) 1996

Diese Neuerungen in der Jugendkompanie fand schnell Gefallen bei den Jugendlichen und die Anzahl der Mitglieder stieg immer weiter, was unschwer auf dem folgenden Kompaniefoto anlässlich des 10 Jährigen Kompaniejubiläums 1994 zu erkennen ist:


Im Jubiläumsjahr der Jugendkompanie ernannte diese, zum ersten und bis heute einzigen Mal, den damaligen König Bernhard Kramer, der viel für die Handorf-Langenberger Jugendarbeit machte und es noch immer macht, zum Ehrenmitglied der Jugendkompanie.

Ehrenmitglied König Bernhard Kramer inmitten der Jugendkompanie 2004

Da die Jugendkompanie unter der hervorragenden Kompanieleitung um Burkhard Maibaum sich zu einer starken, immer weiter anwachsenden und gut organisierten Einheit entwickelte, die sich auf den Schützenfesten sowie auch bei den Festumzügen und den verschiedenen Vergleichsschießen immer erstklassig präsentiert, wird die Geschichte der Jugendkompanie Handorf-Langenberg noch lange nicht dem Ende nahe sein.

Kompanie-Treffpunkt


Gaststätte Centrale
Im Jahr der Neugründung der Handorf-Langenberger Jugendkompanie 1994, war die Gaststätte Centrale, welche an der Handorferstraße Richtung Damme liegt, zum ersten Mal das Kompanie-Lokal. Seitdem schenkte Hanna Kolbeck den jungen Schützen bei den zahlreichen Kompanie-Treffen Getränke ein.


Besonders bei dem alljährlichen Schmücken der "Handorfer Straße" zur Schützenfestzeit war die Gaststätte von den Schützen gut besucht und es wurde bis spät in die Nacht sich schon einmal auf die kommenden Schützenfesttage eingestellt.

Die Gaststätte diente auch hervorragend als Hintergrundmotiv der Kompaniebilder

An den Tagen des Handorf-Langenberger Schützenfestes diente die Centrale als Treffpunkt und Aufstellungsort. Von hier aus marschierte die Jugendkompanie entweder direkt zum Schützenplatz oder zum Kirchplatz zur Paradeabnahme.
Vor auswärtigen Schießwettbewerben, wie dem jährlich stattfindenden Jugendvergleichsschießen der Gemeinde Holdorf, diente die Centrale ebenfalls als Treffpunkt, von dem aus geschlossen zu den Wettbewerben gefahren wurde.


Im Jahr 2009 war die Jugendkompanie nach 15 Jahren zum letzten Mal zu Gast in der Centrale. Ein großer Dank geht an Hanna Kolbeck, die uns all die Jahre sehr gut bedient hat.

Sporthalle Handorf-Langenberg
Ab dem Schützenfest 2010 ist die Sporthalle Handorf-Langenberg der neue Kompanietreffpunkt der Jugendkompanie. Nach dem Kinderkönigsschießen am Freitag versammeln sich alle Jugendlichen im Vorraum der Sporthalle und beginnen anschließend das Schmücken der "Handorfer Straße". Von hier aus marschiert die Jugendkompanie nun auch an den beiden Schützenfesttagen beim Festumzug mit.